Kindergeldauszahlung 2022 – Wann kommt das Kindergeld?

Kindergeldauszahlung 2022Auf dieser Seite erfahren Sie, wann Sie mit einer Kindergeldauszahlung 2022 rechnen können. Es gibt sehr viele Familien in Deutschland, bei denen das Kindergeld fest ins monatliche Budget eingeplant ist. Dann ist es natürlich für die Planung wichtig zu wissen, wann das Kindergeld kommt. Dummerweise wird das Kindergeld jeden Monat an einem anderen Termin an die Familien ausgezahlt. Deshalb haben wir auf dieser Seite einen Überweisungsplan für Sie zur Ansicht bereitgestellt, der alle Kindergeld Auszahlungstermine 2022 zeigt.

Kindergeldauszahlung richtet sich nach Kindergeldnummer

In Deutschland ist in der Regel die Familienkasse für die Kindergeldauszahlung zuständig. Dabei wird es so gehandhabt, dass nicht alle Eltern am gleichen Termin das Kindergeld überwiesen bekommen. Die Termine für die Kindergeldauszahlung 2022 richten sich nach der Kindergeldnummer der Eltern. Genauer gesagt nur nach der Endziffer der Kindergeldnummer. Eltern mit einer niedrigen Endziffer erhalten das Kindergeld schon zu Beginn des Monats. Bei einer höheren Endziffer muss man dagegen länger auf die Kindergeldauszahlung warten.

Überweisungsplan zur Kindergeldauszahlung 2022

Sie wollen ganz genau wissen, wann das Kindergeld kommt. Dann kann Ihnen der unten stehende Überweisungsplan weiterhelfen. Dieser Überweisungsplan zeigt die Kindergeld Auszahlungstermine für alle Monate des laufenden Kalenderjahres 2022. Für jede Endziffer der Kindergeldnummer können Sie den zugehörigen Kindergeld Auszahltermin 2022 ablesen.

Kindergeld Auszahltermine Januar bis März 2022

Endziffer KindergeldnummerJanuarFebruarMärz
005.01.202204.02.202203.03.2022
107.01.202208.02.202204.03.2022
211.01.202209.02.202207.03.2022
312.01.202210.02.202208.03.2022
413.01.202211.02.202210.03.2022
514.01.202214.02.202211.03.2022
617.01.202215.02.202214.03.2022
718.01.202216.02.202215.03.2022
819.01.202217.02.202216.03.2022
921.01.202221.02.202218.03.2022

Kindergeld Auszahltermine April bis Juni 2022

Endziffer KindergeldnummerAprilMaiJuni
005.04.202204.05.202203.06.2022
107.04.202206.05.202208.06.2022
208.04.202209.05.202209.06.2022
311.04.202210.05.202210.06.2022
412.04.202211.05.202213.06.2022
513.04.202212.05.202214.06.2022
614.04.202216.05.202215.06.2022
720.04.202217.05.202217.06.2022
821.04.202218.05.202220.06.2022
922.04.202220.05.202222.06.2022

Kindergeld Auszahlungstermine Juli bis September 2022

Endziffer KindergeldnummerJuliAugustSeptember
005.07.202204.08.202205.09.2022
106.07.202205.08.202207.09.2022
207.07.202208.08.202208.09.2022
308.07.202210.08.202209.09.2022
411.07.202211.08.202212.09.2022
512.07.202212.08.202213.09.2022
613.07.202215.08.202214.09.2022
715.07.202216.08.202216.09.2022
818.07.202217.08.202219.09.2022
919.07.202218.08.202221.09.2022

Kindergeld Auszahlungstermine Oktober bis Dezember 2022

Endziffer KindergeldnummerOktoberNovemberDezember
006.10.202204.11.202205.12.2022
107.10.202207.11.202206.12.2022
210.10.202208.11.202207.12.2022
311.10.202209.11.202208.12.2022
412.10.202210.11.202209.12.2022
514.10.202211.11.202212.12.2022
617.10.202214.11.202213.12.2022
718.10.202215.11.202214.12.2022
819.10.202216.11.202215.12.2022
921.10.202217.11.202216.12.2022

Achtung: Der obenstehende Überweisungsplan mit dem Kindergeld Auszahlungsterminen 2022 gilt nicht für Beamte und Beschäftigte des öffentlichen Diensts. Grund dafür ist, dass bei dieser Berufsgruppe nicht die Familienkasse für das Kindergeld zuständig ist, sondern die Bezügestelle. Deshalb erfolgt bei Beamten und Beschäftigten des öffentlichen Diensts die Kindergeldauszahlung immer zusammen mit dem Gehalt.

Kindergeldnummer herausfinden

Die Kindergeldnummer bekommt man nach der erstmaligen Beantragung des Kindergelds mit dem Bewilligungsbescheid von der Familienkasse zugeteilt. Sie dient dazu jeden Leistungsberechtigten eindeutig zu identifizieren. Sollte man später für weitere Kinder bei der Familienkasse Kindergeld beantragen, wird die gleiche Kindergeldnummer weiterverwendet. Darum wird auch das Kindergeld für alle Kinder eines Haushalts am gleichen Termin ausgezahlt.

Die Kindergeldnummer besteht aus zwei Buchstaben und neun Ziffern. Die drei Ziffern am Anfang der Kindergeldnummer dienen der Zuordnung zu der zuständigen Familienkasse. Dann kommen immer die beiden Buchstaben FK als Abkürzung für „feste Kindergeldnummer“. Im Anschluss an diese zwei Buchstaben folgen noch mal neun Ziffern. Für die Beantwortung der Frage, wann kommt das Kindergeld, ist aber immer nur die letzte Ziffer der Kindergeldnummer von Bedeutung.

Wenn Sie Ihre Kindergeldnummer nicht mehr wissen, gibt es verschiedene Möglichkeiten, die Kindergeldnummer herauszufinden. Sie können Ihre Kindergeldnummer auf sämtlichen Schreiben der Familienkasse finden. Außerdem ist die Kindergeldnummer auch auf allen Überweisungen der Familienkasse unter Verwendungszweck vermerkt. Alternativ besteht auch die Möglichkeit, die Kindergeldnummer telefonisch oder per Mail bei der zuständigen Familienkasse zu erfragen.

Höhe der Kindergeldauszahlung

Neben der Frage, wann kommt das Kindergeld, ist für Familien natürlich auch wichtig zu wissen, wie viel Kindergeld Ihnen zusteht. Die Höhe der Kindergeldauszahlung richtet sich nach der Anzahl der im Haushalt lebenden kindergeldberechtigten Kinder. Für das erste Kind und das zweite Kind bekommen Eltern noch jeweils den gleichen Betrag von der Familienkasse ausgezahlt. Eltern erhalten im Jahr 2022 sowohl für das erste Kind als auch für das zweite Kind jeweils 219 Euro Kindergeld monatlich. Ab dem dritten Kind gibt es mehr Kindergeld. Für das dritte Kind steigt die Kindergeldauszahlung auf 225 Euro monatlich, also sechs Euro mehr als für die ersten beiden Kinder. Für das vierte Kind und alle weiteren Kinder gibt es im Jahr 2022 sogar 250 Euro Kindergeld monatlich.

  • 1. Kind 219 Euro monatlich
  • 2. Kind 219 Euro monatlich
  • 3. Kind 225 Euro monatlich
  • 4. Kind 250 Euro monatlich
  • weitere Kinder jeweils 250 Euro monatlich

Mehr Kindergeld durch Zählkinder

Wenn man berechnen will, wie viel Kindergeld einer Familie zusteht, muss man auch sogenannte Zählkinder mit berücksichtigen. Als Zählkinder bezeichnet man leibliche Kinder, welche im Haushalt des getrenntlebenden Partners wohnen. Für die Zählkinder bekommt man selbst kein Kindergeld ausgezahlt, sondern der Ex-Partner, in dessen Haushalt die Kinder leben. Dennoch haben die Zählkinder Einfluss auf die Höhe der Kindergeldauszahlung für die im eigenen Haushalt lebenden Kinder. Denn durch die Zählkinder rutschen die anderen Kinder, für die ein Kindergeldanspruch besteht, in der Reihenfolge weiter nach oben. So wird etwa das zweite Kind durch ein Zählkind als drittes Kind eingestuft. Das führt dann zu einer um 6 Euro höheren Kindergeldauszahlung im Monat.

Kinderfreibetrag als Alternative zum Kindergeld

Anstelle einer monatlichen Kindergeldauszahlung haben Eltern auch die Möglichkeit, den Kinderfreibetrag zu nutzen. Der Kinderfreibetrag wird von dem zu versteuernden Jahreseinkommen der Eltern abgezogen, und reduziert damit die Steuerbelastung der Eltern. Im Jahr 2022 liegt der Kinderfreibetrag aktuell bei 8.388 Euro pro Kind für beide Elternteile. Dabei setzt sich der Freibetrag folgendermaßen zusammen:

  1. 2.928 € für den Betreuungs-, Erziehungs- und Ausbildungsbedarf
  2. 5.460 € für das sächliche Existenzminimum

Wer vom Kinderfreibetrag Gebrauch machen will, muss jedoch auf die die monatliche Kindergeldauszahlung verzichten. Beides zusammen ist leider nicht möglich. Ob sich das Kindergeld oder der Kinderfreibetrag aus finanzieller Sicht mehr lohnen, hängt maßgeblich vom Einkommen der Familie ab.

Aber keine Angst, Sie müssen nicht selbst berechnen, ob sich die Inanspruchnahme des Kinderfreibetrags oder aber die monatliche Kindergeldauszahlung für Sie mehr lohnen würde. Das übernimmt das Finanzamt für Sie. Bei der Steuererklärung führt das Finanzamt eine Günstigerprüfung durch, um zu ermitteln, welche Variante für die jeweilige Familie wirtschaftlich sinnvoller ist.

Wie lange bekommt man Kindergeld?

Kindergeld gibt es auf jeden Fall solange, bis der Nachwuchs volljährig geworden ist. Doch auch nach dem 18. Geburtstag des Kindes kann noch ein Anspruch auf Kindergeld bestehen. Allerdings ist der Kindergeldanspruch für volljährige Kinder an zusätzliche Bedingungen geknüpft. So haben Eltern die Möglichkeit, für volljährige Kinder weiterhin Kindergeld zu erhalten, wenn diese bei der Bundesagentur für Arbeit als arbeitssuchend gemeldet sind. In diesem Fall wird das Kindergeld bis maximal zur Vollendung des 21 Lebensjahres gewährt.

Kindergeldanspruch bei Ausbildung und Studium

Länger können Eltern Kindergeld beziehen, wenn ihr volljähriges Kind für einen Beruf ausgebildet wird. Bei einer Ausbildung oder einem Studium wird die Kindergeldauszahlung gemäß § 32 Abs. 4 S. 1 Nr. 2 Buchst. a EStG (Einkommensteuergesetz) bis maximal zur Vollendung des 25. Lebensjahres fortgesetzt. Auch für Kinder, die einen Freiwilligendienst wie etwa ein freiwilliges soziales Jahr (FSJ), Bundesfreiwilligendienst (BFD) oder ein freiwilliges ökologische Jahrs (FÖJ) leisten, ist ein Kindergeldbezug bis maximal zur Vollendung des 21. Lebensjahres möglich.

Kindergeldanspruch für Kinder mit Behinderung

In der Regel läuft der Kindergeldanspruch spätestens dann aus, wenn das Kind seinen 25. Geburtstag gefeiert hat. Eine Ausnahme von dieser Regel gilt aber für Kinder mit einer Behinderung. Eltern eines behinderten Kindes, das aufgrund seiner Behinderung außerstande ist selbst für seinen Lebensunterhalt zu sorgen, können sogar zeitlich unbefristet Kindergeld von der Familienkasse bekommen. Bedingung für eine zeitlich unbefristete Kindergeldauszahlung ist laut § 32 Abs. 4 S. 1 Nr. 3 EStG (Einkommensteuergesetz) jedoch, dass die Behinderung des Kindes bereits vor Vollendung des 25. Lebensjahres eingetreten ist.